Kartoffelernte

Kartoffelernte

Wir haben die letzte Reihe unseres ersten Kartoffel-Anbau-Experiments abgeerntet. Kaum zu glauben, was für ein Volumen so ein winziges Setzkartöffelchen entwickeln kann. Und dabei stand es zwischenzeitlich überhaupt nicht gut um unser kleines Experiment. Weil ich es einfach nicht abwarten konnte, hatte ich die kleinen Kerlchen viel zu früh in die Erde gesetzt, in der irrigen Vorstellung, ein Abdeckvlies würde sie vor eventuell noch kommenden Frostnächten schützen. Hat es nicht. Die gesamte Reihe erster grüner Blättchen ging in die Knie. Zum Glück hatten alle Knöllchen genügend Kraft für eine Zusatzrunde und haben es im zweiten Anlauf dann doch noch über die Ziellinie geschafft. Tatsächlich war Geduld eine echte Herausforderung bei der ganzen Sache. Da ist man erst so richtig in Aktion mit Beet vorbereitet, Erde aufschütten, Setzkartoffeln ausbringen und dann … nichts … abwarten und Füße still halten, obwohl man am liebsten die ganze Reihe wieder ausbuddeln würde um zu sehen, ob da auch wirklich etwas wächst und nicht einfach so in der Erde verkompostiert. Aber, es ist was gewachsen. Jede Menge sogar. Insgesamt haben wir fast 25 kg geerntet. Phantastisch. Da legt man ein kleines Setzkartöffelchen in die Erde und am Ende muss man die Goldnuggets einfach nur noch einsammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.