Browsed by
Schlagwort: Meine Mutter

Das neue Hottchen-Hochbeet

Das neue Hottchen-Hochbeet

Unsere selbst gezimmerten Hochbeete haben endgültig den Geist aufgegeben. An allen Ecken und Kanten bröselten sie auseinander und selbst die aufgetackerten Flicken hatten schon wieder aufgetackerte Flicken. Schließlich war der Substanzverlust so groß, dass das Auseinanderdriften nicht mehr aufzuhalten war und was an Erde oben aufgeschüttet wurde, durch die vielen undichten Stellen gleich wieder ins Freie grabbelte. Es musste Ersatz her und zwar einer, der unserem nicht vorhandenen Zimmermann-Chromosom Rechnung trägt. Also nichts mit Schrauben, Bohren und am Ende dann…

Weiterlesen Weiterlesen

Der verlassene Kinderwagen

Der verlassene Kinderwagen

In unserem hübschen kleinen Dörfchen passiert verbrechenstechnisch eher wenig. Als vor einiger Zeit meinem Cousin über Nacht das im Hinterhof geparkte Auto aufgebrochen wurde, kam das ziemlich überraschend und war ein richtiger Aufreger. Dinge dieser Art passieren hier nur selten. Aber selten heißt dann eben auch nicht nie und deshalb gilt es wachsam zu sein. Als vor kurzem spätnachmittags ein leer stehender Kinderwagen einsam und verlassen vor meinem abgeschieden gelegenen Wiesengrundstück gesichtet wurde, waren dann auch sofort alle Verbrechens-Sensoren voll…

Weiterlesen Weiterlesen

Das etwas andere Geburtstagsgeschenk

Das etwas andere Geburtstagsgeschenk

Jeder Mensch hat jedes Jahr Geburtstag und da macht auch unsere Mutter keine Ausnahme. Letzte Woche war es wieder soweit. Wir hatten uns zeitig auf die Suche nach dem richtigen Geschenk gemacht und die Erinnerung an einen eher beiläufig geäußerten zarten Wunsch, führte uns zum Ziel unserer Suche. Ab und an sieht man hier neben Auto und Motorrad auch mal ein Quad des Weges kommen und einmal entlockte der Anblick dieses schnittigen vierrädrigen Motorrads meiner Mutter ein „das mach ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Die große Lust am kleinen Detail

Die große Lust am kleinen Detail

Meine Mutter hat ganz eigene, sehr spezielle und sehr genaue Vorstellungen davon, was sie wo wie dekoriert haben möchte. Wenn es um die Dekoration geht, mag es meine Mutter gerne detailliert, ausgeschmückt, filigran, umfangreich, nichts ist zu viel und kein Aufwand zu groß. Es gibt eine Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winterdekoration und jede einzelne wird mit größter Sorgfalt und Hingabe erst auf- und dann wieder abgebaut. Ich bin diesbezüglich völlig familienuntypisch deutlich pragmatischer angelegt. Ich mag es auch gerne hübsch…

Weiterlesen Weiterlesen

Rasentraktor ist nicht gleich Rasentraktor

Rasentraktor ist nicht gleich Rasentraktor

Nachdem unser Rasentraktor langsam aber unaufhaltsam in die Jahre gekommen war und immer häufiger entweder qualmte, zwischendurch aus- oder gar nicht erst anging und zuletzt in wöchentlicher Taktung die Rasenmäher-Ambulanz brauchte, vereinbarten wir mit unserem Rasenmäher-Mann den Kauf eines Neuen. Wenige Wochen später holte unser Rasenmäher-Mann (noch) bester Laune den neuen Rasentraktor vom Anhänger und hätte das vermutlich noch mit einem freudigen „Tataa“ untermalt, wenn wir nicht so erstaunt aus der Wäsche geguckt hätten. Ja, das war ein Rasentraktor, aber…

Weiterlesen Weiterlesen

Telefon

Telefon

Der Telefonanschluss meiner Mutter wurde auf Internet-Telefonie umgestellt. Der bisherige Router – oder um es mit den Worten meiner Mutter zu sagen „das kleine graue Kästchen neben dem Telefon“ – war dem nicht gewachsen und musste einem neuen Router weichen. Anfang der Woche kam der neue Router, in trügerisch unschuldigem weiß … und brachte erst einmal alles durcheinander. Aus irgendeinem Grund wurde mir die Aufgabe der Umstellung vom grauen auf das weiße Kästchen übertragen. Zwei Tage lag ich im Clinch…

Weiterlesen Weiterlesen